Die deutsche Bundesregierung bestätigt Chemtrailprojekte

Die Bundesregierung hat offiziell Chemtrailprojekte bestätigt – das berichtet das Kölner Abendblatt. Doch die großen Medien trauen sich nicht, die Nachricht aufzugreifen. Dafür aber umso mehr die Anhänger der Theorie, die derzeit in sozialen Netzwerken und Foren die Nachricht verbreiten. Manch einer hat es schon lange vermutet: Die Streifen, die Flugzeuge auf ihren Routen im Himmel hinterlassen, können nicht einfach nur Wasser sein. Schließlich kann man dem austretenden Wasserdampf auch Chemtrail 02.09.2013ganz andere Stoffe beimengen, ohne dass es jemand mitbekommen würde. Und wenn man es kann, dann tut man es auch. Das ist nun mal die unabänderliche Natur des Menschen. Nun kam die offizielle Bestätigung dieser Vermutung von ganz oben, wie das renommierte Kölner Abendblatt berichtet. Continue reading

Chemtrails in der Schweiz – Krankheitsbarometer

Chemtrails in der SchweizKrankheitsbarometer – zu meinem Flickr-Album

chem-solothurn1 chem-solothurn2 chem-solothurn3

Die Schweizer Regierung und die Schweizer Medien weigern sich zuzugeben, dass sie bei den Chemtrails über der Schweiz eine Rolle spielen.

Nada aus Wallis schreibt, wie sich ihre Heimat durch die Chemtrails, die sie seit 2011 fotographiert, verändert hat.
Continue reading

Bienensterben und Mobilfunk

Bienensterben und Mobilfunk… zum Diagnose Funk-Artikel

Wissenschaftler der freien Universität Berlin unter Mitarbeit von Wissenschaftlern des Department Cellular Neurobiology, Schwann – Schleiden Centre for Molecular Cell Biology, Göttingen, haben eine Studie zur Wirkung elektromagnetischer Felder auf Bienen veröffentlicht. Damit beschäftigt sich die aktuelle Ausgabe des “brennpunkts” von Diagnose Funk.

Continue reading

WHO – eSmog kann Krebs auslösen

WHO – eSmog kann Krebs auslösen. Dieser Grenzwissenschaft-Artikel geht auf elektromagnetische Felder durch Mobilfunk ein. Die International Agency for Research on Cancer (IARC) der WHO hat hochfrequente elektromagnetische Strahlung, wie sie etwa durch Mobilfunkgeräte erzeugt wird, als möglicherweise für Menschen karzinogen, also krebserregend, (2B) klassifiziert.

Continue reading